Gästebuch

Mein Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
69 Einträge
Beat Härle schrieb am 15. April 2010 um 07:47
Lieber Georg, ein schöner Zufall, dass die Storchenväter beim SZ-Bericht am 14.04.2010 verwechselt wurden. So sind wir doch dadurch zu einem wunderschönen Bild gekommen, wo das Küken die ganze Schlange verschlingt. Nun, wir wissen ja nicht, ob dieser Leckerbissen den Tod auslöste, denn vermutlich war die Schlange für den Magen zu groß. Deine Berichte sind wohltuend, informativ und machen nur Freude. Ein herzliches Vergelts Gott dafür und bleib Deinem Charisma treu. Liebe Grüße Beat
Susanne schrieb am 31. März 2010 um 14:54
Hurra, ich hab heut ein Ei gesehen:-)) Pünktlich zu Ostern
VB schrieb am 31. März 2010 um 08:19
ich hab ein Ei gesehen!
Kornelia schrieb am 3. März 2010 um 08:47
Ob sie zusammen gehören / zusammen bleiben werden? Ich freue mich jedenfalls ganz arg! http://www.qpic.ws/images/ipf05515.jpg
Kristian schrieb am 28. Februar 2010 um 09:03
Hurraaaa Hurraaaaaaaaaaa ein Storch ist da! Ich hofe das es Andi ist. Grüße ein patenonkel von Andi.
Kornelia schrieb am 20. Februar 2010 um 13:30
Und noch zwei Bilder: http://www.qpic.ws/images/UYZ72396.jpg http://www.qpic.ws/images/QFo72448.jpg Ich freue mich so!!!!
Kornelia schrieb am 20. Februar 2010 um 13:13
Hurra! Hurra! Hurra! Der erste Storch 2010 ist da!!!! http://www.qpic.ws/images/hxJ71378.jpg
Wolfgang Halt schrieb am 7. August 2009 um 15:24
Haaalloooh, weckt bitte mal den Techniker. Das Livebild wird seit zwei Tagen nicht mehr aktualisiert. Gruß aus München Wolfgang Halt
Storchenpaten-Klasse 1c der Grundschule Aulendorf schrieb am 22. Juli 2009 um 08:55
Wir haben wirklich lange drauf gewartet, dass Andi endlich vom Nest aus startet. Wer hätte letzte Woche schon gedacht, dass Andi seinen Flugschein macht. Inzwischen ist er richtig gut, beim Fliegen und Segeln zeigt er Mut. Und nicht zu glauben aber uns schon lange klar, Schnabel und Beine sind inzwischen rot – wirklich wahr! Die Futtersuche wird sicher immer besser klappen, wenn Andi will nach Würmern, Mäusen und Fischen schnappen. Bald geht’s ja nach Afrika mit dem Storchen-Zug – traurig und verlassen wünschen wir trotzdem allzeit guten Flug! Mit einem Wiedersehen in Oberschwaben rechnen wir fest - vielleicht ja auch wieder auf dem Aulendorfer Storchennest! Die 8 Patentanten und 12 Patenonkel der Klasse 1c der Grundschule Aulendorf
Kornelia schrieb am 18. Juli 2009 um 17:48
Nun hat der Andi also wohl seinen Jungfernflug gemacht? Ich war einige Stunden nicht da und sehe jetzt zu meinem Erstaunen (und zu meiner Beunruhigung!), dass das Nest noch immer leer ist! Wann wurde er denn zuletzt gesehen? Schönes Wochenende allerseits! Kornelia
Josef schrieb am 5. Juli 2009 um 19:33
Die Störche bewegen sich heute nicht! Liegt das an meinen PC oder ist mit der Webcam etwas nicht in Ornung? Ich würde es wirklich schade finden, wenn ich die weitere Entwicklung nicht mehr weiter verfolgen könnte. Liebe Grüße aus Weingarten
Storchenpaten-Klasse 1c der Grundschule Aulendorf schrieb am 2. Juli 2009 um 11:26
Endlich melden wir uns mal wieder, denn wir freuen uns sehr darüber, dass wir die Storchenpaten geworden sind und dem letzten Jungstorch den Namen "ANDI" geben durften. Wir sind sehr froh, dass es ihm so gut geht und seine Eltern sich so gut um ihn kümmern. Gespannt warten wir auf Andis ersten Flug. Herzliche Grüße aus der Grundschule Aulendorf von den 8 Patentanten und den 12 Patenonkel der Klasse 1c
rolf schrieb am 28. Juni 2009 um 20:29
Als Freund der Erde und der Störche weise ich hiermit nochmals auf das fast vergessene Tschernobyl Unglück hin. Obwohl viele Störche in der ROTEN ZONE von Tschernobyl leben, Sind es in den letzten Jahren immer weniger geworden. Viele Anwohner führen das auf den Super Gau zurück.
Edeltraud Schneider schrieb am 28. Juni 2009 um 01:46
Aus dem fernen Arizona USA, schaue ich auch nach wie es den Aulendorfer Störchle geht. Bin traurig daß die 3 anderen gestorben sind. Aber Andi scheint es geschaft zu haben, er sieht gut aus. Auch ich habe viele Vögel in unserem Garten, und es ist immer eine willkommene abwechlung. Besonders wenn man kleine Spottdrosseln-Bunt Spechte....Finken... Nacht Falken babies und auch wilde Wachteln beobachten kann. Vielen dank für Herr Steinhauser für die schönen Bilder. Liebe Grüße von Trudy Schneider (Staudenrauss)
Ann-Kathrin schrieb am 26. Juni 2009 um 15:43
Hallo, ich frag mich gerade wie der Stofffetzen darein kommt Habt ihr eine Ahnung??????
Josef schrieb am 25. Juni 2009 um 18:54
Hat schon jemand erkannt, was da seit heute im Nest liegt? Es sieht für mich wie ein Stück Stoff aus. Herzliche Grüße aus Weingarten.
Dr.Briemle schrieb am 22. Juni 2009 um 15:40
Wenn sich die Vögel nach einem Regen das Gefieder putzen, ist das schon mal ein gutes Zeichen.
Beate schrieb am 17. Juni 2009 um 07:27
Herzlichen Glückwunsch an die Klasse 1c. Ich freue mich sehr für Euch, daß Ihr die Storchenpaten sein dürft. Dem kleinen Andi wünsche ich alles Gute. Viele Grüße aus Zollenreute Beate
Klasse 1c der Grundschule Aulendorf schrieb am 12. Juni 2009 um 08:29
Heute sind wir das erste Mal nach unseren Pfingstferien wieder zusammen im Internet bei den Störchen. Wir sind sehr traurig, dass die 3 Jungstörche gestorben sind. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass ein junger Storch noch lebt. Wir hoffen sehr, dass es ihm weiterhin gut geht und er ein richtig großer Storch wird. Wir wollen ihn weiterhin beobachten und sehen dass es ihm gut geht und er immer größer wird. Herzliche Grüße aus der Grundschule Aulendorf sendet die Klasse 1c
Sabine schrieb am 11. Juni 2009 um 09:41
Ich schaue mir auch mehrmals täglich die schönen Bilder von den Störchen an. Es tut mir aber immer noch leid wenn ich sehe, wie sich das kleine Störchlein an das Kadaver kuschelt. Auch die Storchenmutti scheint noch ziemlich verwirrt zu sein. Sehr oft schaut sie auf ihr totes Störchli und kann das nicht verstehen. Hoffentlich wird es bald heraus genommen und alles geht weiterhin gut.